Eine Entscheidung für die Haltestelle Mainz/Schott könnte bis zum Sommer 2017 fallen

Zu der Antwort auf die Kleine Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion zum geplanten Bahnhaltepunkt Schott in Mainz erklärt Daniel Köbler, Mainzer Landtagsabgeordneter für die GRÜNEN:

„Unsere Fraktion hat in der Antwort auf unsere Anfrage an die Landesregierung zum Thema Errichtung einer Haltestelle Mainz/Schott  mit Freude zur Kenntnis genommen, dass die Haltestelle in der Stationsoffensive enthalten ist, die das Land derzeit mit der DB Station & Service und den beiden Zweckverbänden SPNV verhandelt. Aus der Antwort geht auch hervor, dass eine Entscheidung voraussichtlich bis Sommer 2017 getroffen wird.

Wir unterstützen die Realisierung der Station ausdrücklich vor dem Hintergrund, dass sie eine deutliche Verbesserung der Umsteigeverkehre zwischen den Bahnstrecken Mainz-Wiesbaden oder Mainz-Bingen ermöglichen würde und das westliche Mainzer Stadtgebiet optimal verknüpft würde.

Zusammen mit der verkehrspolitischen Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, Jutta Blatzheim-Roegler, habe ich mich in einem Brief an Herrn Jürgen Konz (Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für die Länder Rheinland-Pfalz) sowie an die beiden Leiter der Zweckverbände für Schienenpersonennahverkehr in Rheinland-Pfalz, Dr. Thomas Geyer und Michael Heilmann, gewandt. Wir betonen darin unser Interesse an dieser Haltestelle und unsere politische Unterstützung in jeder Hinsicht.“

 

Link zur Anfrage

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld