Schulbesuchstag 2018: Demokratie ist nicht selbstverständlich

Der 9. November ist in der deutschen Geschichte ein ganz besonderer Schicksalstag. Auch in diesem Jahr werden vor diesem Hintergrund wieder rheinland-pfälzische Abgeordnete rund um dieses historische Datum landesweit an weiterführenden Schulen zu Gast sein. Am diesjährigen Schulbesuchstag beteiligen sich 119 weiterführende Schulen aller Schularten. In diesen Schulen werden rund 9.000 Schülerinnen und Schüler an den Gesprächen teilnehmen.

Seit 2003 gibt es den Schulbesuchstag in Rheinland-Pfalz. Ins Leben gerufen wurde er vom damaligen Landtagspräsidenten Christoph Grimm im Rahmen der Veranstaltungen zum 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Seit dem Jahr 2005 findet der landesweite Schulbesuchstag jeweils am 9. November statt. In den Jahren 2003 bis 2017 haben sich insgesamt rund 92.400 Schülerinnen und Schüler am Schulbesuchstag beteiligt.

Dieses bundesweit einmalige Projekt ist eine feste Größe in den Terminkalendern der Abgeordneten. Schülerinnen und Schüler kommen dabei unmittelbar mit Politikern ins Gespräch, können mit ihnen diskutieren und ihre Fragen stellen. Für die jungen Leute wird parlamentarische Demokratie dadurch greifbar. Sie erfahren aus erster Hand, wie der Landtag funktioniert und welche Aufgaben Landtagsabgeordnete haben.

Daniel Köbler nimmt an folgenden Gesprächsterminen teil:

  • Otto-Schott-Gymnasium Mainz, 7. November 2018 von 14:30-16:00 Uhr
  • Frauenlob-Gymnasium Mainz, 8. November 2018 von 13:45-15:15 Uhr
  • Maria Ward Schule Mainz, 9. November 2018 von 08:00-09:30 Uhr
  • Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss Mainz, 9. November 2018 von 09:45-11:15 Uhr

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.